Service-Navigation

Suchfunktion

Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt

Datum: 27.03.2019

Informationsabend Pflanzenbau in Öhringen

Das Landratsamt Hohenlohekreis, Landwirtschaftsamt, und der Verein landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen im Hohenlohekreis (vlf) luden am vergangenen Donnerstag zum Informationsabend Pflanzenbau in die Landwirtschaftliche Fachschule Öhringen ein. Thematischer Schwerpunkt der Veranstaltung waren Maßnahmen zum Erhalt der Biodiversität im Bereich der Landwirtschaft.

Joachim Stängle, Referendar am Amt, berichtete in seinem Vortrag über die Landwirtschaft in Brasilien von Erfahrungen aus dem familieneigenen Betrieb in Roraima und den dortigen Besonderheiten der Agrarwirtschaft. Auch in Brasilien werden Maßnahmen zum ökologischen Ausgleich in der Bewirtschaftung von Agrarland ergriffen, indem über 20 % der Betriebsfläche keinerlei landwirtschaftlicher Nutzung unterliegen.
Im Anschluss referierte René Greiner vom Landesjagdverband zum Thema „Artenvielfalt in der Agrarlandschaft – neue FAKT-Maßnahmen ab 2019“. Die Förderung der Biodiversität und Möglichkeiten zum Erhalt bedrohter Arten gewinnen im Agrarbereich zunehmend an Relevanz. Hierzu leisten Landwirte in Baden-Württemberg insbesondere durch die Umsetzung der FAKT-Maßnahmen sowie von Landschaftspflegeverträgen einen wichtigen Beitrag.

Zum Abschluss stellte Wolfgang Menner vom Netzwerk unabhängiger Beratung für Umwelt und Qualität die Module zur gesamtbetrieblichen Biodiversitätsberatung vor. Sowohl beim Einstiegsmodul als auch beim Spezialmodul „Maßnahmen zur Biodiversität“ werden 100 % der förderfähigen Kosten, bis zu 1.100 Euro, bezuschusst.

Bildübererschrift: (V.l.n.r.) Christine Heinke, Dr. Wolfgang Eißen, Joachim Stängle, René Greiner,
Wolfgang Menner und Friedbert Müller bei der Übergabe der Präsente an die Referenten

Fußleiste